TRAILER

Das Sams

Kinderfilm, Deutschland 2001, 103 min

Am 18. Oktober wird ein seltsames kleines Wesen den Premierengong der deutschen Kinos anschlagen: Das Sams. Es hat eine Rüsselnase mitten im Gesicht und rote Haare. Es ist klein, frech und chaotisch. Mit seinen irren Eigenarten verändert es das Leben von Herrn Taschenbier. Der war bisher schüchtern und von Beruf Schirmkonstrukteur. Aber dann entdeckt er, dass er sich mit Hilfe der kleinen runden und blauen Punkte, die das Gesicht des Sams so unattraktiv zieren, sich alle un- und möglichen Wünsche erfüllen kann. Selbst Frau Rotkohl, die immer übellaunige Vermieterin, bekommt endlich ihr Geld und offenbart daraufhin ganz liebenswürdige Seiten ihres Wesens. Herr Taschenbier ist davon sehr überrascht, aber auch ermutigt, und weil er schon lange und unheimlich in seine Kollegin Fräulein März verliebt ist, beginnt er ihr auch gleich Komplimente zu machen. Aber, obwohl das Sams ihn Papa nennt, platzt es bald vor schierer Eifersucht. Dann gehen auch noch seine Wunschpunkte verloren, und die Geschichte kann mit Volldampf lustig über die Leinwand rauschen.
Basierend auf den Schlüsselszenen der ersten drei Samsbücher, deren Sprüche die meisten Kinder schon auswendig kennen, schrieb der Autor Paul Maar das Drehbuch zum Film. Unter der Regie von Ben Verbong spielen Christine Urspruch (Das Sams), Ullrich Noethen (Bruno Taschenbier), Aglaia Szyszkowitz, Das Badesalz-Duo als Polizisten und viele andere bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen in diesem wundervollen und märchenhaften Kinderfilm. Die bemerkenswerte Musik stammt von Oscar-Preisträger Nicola Piovani, der schon erfolgreich für Federico Fellini komponierte.